Blogspot360 (XIII)

30. Oktober 2012

Die 13. Ausgabe von “Blogspot360” ist online! Die neue Saison liefert genug Stoff.

Diesmal mit dabei Axel Goldmann (Der 4. Offizielle), Stefan Helmer (Clubfans United) und Felix Flemming (Medien-Sport-Politik). Moderiert habe die Geschichte… ich.

Es knirscht

29. Oktober 2012

So ein Spiel muss man erstmal sacken lassen. Auch fast zwei Wochen nach dem geschichtsträchtigen 4:4 gegen Schweden bleibt das Zustandekommen des Resultats weiter rätselhaft. Wie kann es sein, dass eine wie entfesselt aufspielende deutsche Nationalmannschaft eine 4:0-Führung noch aus der Hand gibt? Warum verspielte man einen schon sicher geglaubten Sieg auf derart fahrlässige Weise? Weshalb brach die deutsche Abwehr derart in sich zusammen?

Die üblichen Antworten, die sich auf den bekannten Nenner „So ist Fußball” bringen lassen, helfen hier auch nicht weiter. So ist Fußball nämlich nicht. Einen Vier-Tore-Vorsprung gibt man im Fußball nicht aus der Hand, schon gar nicht, wenn man phasenweise brillanten Fußball bietet und den Gegner quasi nach Belieben dominiert. Ein solcher Spielverlauf mag im Fußball möglich sein, aber er ist gänzlich untypisch.

Vielleicht ist jenes Spiel aber doch typisch und bezeichnend - für die Verfassung der Nationalmannschaft, deren Qualitäten - wie sie im ersten Spielabschnitt auf beeindruckende Weise hervortraten - unbestritten sind. Die aber auch immer wieder in den entscheidenden Momenten an sich selbst scheitert. Ganz gleich, ob man dies nun an mangelnder Konzentration oder unzureichendem Selbstbewusstsein festmachen will.

So nährt das Schweden-Spiel denn auch einen alten Verdacht: Die Löw-Truppe ist eine gute Mannschaft, aber eben keine große. Wenn es drauf ankommt, ist sie nicht da und schafft es nicht, das Maximum zu offenbaren. Dabei ist das unnötige Remis gegen die Skandinavier ein vergleichsweise schmerzloser Fauxpas, stellt man ihn der 0:2-Pleite gegen Italien bei der Europameisterschaft entgegen.

Und genau deshalb kann man dieser Partie womöglich auch etwas Positives abgewinnen. Nachdem in der letzten Quali alles so blütenrein und sorgenfrei verlief, knirscht es diesmal schon vor einem großen Turnier im Gebälk der Nationalelf. Das Erreichen der Weltmeisterschaft sollte das überflüssige Unentschieden nicht entscheidend in Frage stellen. Aber vielleicht ist es ein rechtzeitiges Warnsignal. Immer nur eitel Sonnenschein bringt den deutschen Fußball auch nicht weiter - das hat die Vergangenheit bewiesen.

Blogspot360 (XII)

23. Oktober 2012

Die 12. Ausgabe von “Blogspot360” ist online! Die neue Saison liefert genug Stoff.

Diesmal mit dabei Florian Neumann von NedsBlog, Heinz Kamke (angedacht) und Jens Wangenheim (direkt-verwandelt.de). Moderiert habe die Geschichte… ich.